Das sagt die Presse über uns

…allein schon die Art des Repertoires dieser Bigband war ein Erlebnis.

…ist besonders die Darbietung des durch Glenn Miller bekannt gewordenen “St. Louis Blues March” hervorzuheben. Die Königsland Swingband-Musiker unter der stringenten Leitung von Stefanie Ludes meisterten diesen nicht ganz einfachen Titel einschließlich schwierigem Trompeten-Intro und nicht weniger fordernden Schlagzeug-Partien im Mittelteil bis ins feinste Detail hinein. Hut ab!

Mehrere Glanzpunkte markierte indes auch Sängerin Katrin Wilking, die mit ausdrucksstarker Stimme und…innovativen Interpretationen selbst altbekannten Titeln…noch neue musikalische Seiten abgewinnen konnte.

… – eine runde Sache!

Andreas Keller: "Eine runde Sache für beide Seiten", Die Rheinpfalz, 27. August 2019

Mit einem Konzert der Königsland Swingband des Musikvereins Wolfstein auf dem Lauterecker Veldenzplatz ging am Sonntag die fünfteilige Veldenz-Königsland-Konzertreihe zuende.

Unter der Leitung von Stefanie Ludes spielte das Blasorchester zwei Stunden lang schmissige Lieder wie „Hello Marie-Lou“, „Hello Dolly“, „Just a Gigolo“ und „Girls, Girls, Girls“. Die Band beteiligt sich jedes Jahr an der Reihe, deren Konzerte abwechselnd in Lauterecken und Wolfstein stattfinden.

say: "Schmissiger Abschluss", Die Rheinpfalz, 20. September 2018

Am Sonntag präsentierte die Königsland Swingband Wolfstein im Rahmen der Volkspark-Konzerte prallen Bigband-Sound vom Feinsten.

Besonders aufhorchen lassende Kabinettstückchen kamen dann aus ursprünglich etwas weiter entfernt liegenden Stilbereichen, etwa dem Blues („Route 66“) oder mit „King of the Road“ sogar aus dem Country. Zusammengehalten wurde dieses breite Angebot durch die übergreifende Swing-Attitüde, die das Repertoire klanglich keineswegs etwa monoton vereinheitlichte, sondern neue Akzente setzte und den Titeln unter Wahrung ihres ursprünglichen Charakters damit oft sogar neuen Schwung – Swing eben – verlieh.

Andreas Keller: „Mimi auf der Route 66“, Die Rheinpfalz, 20. Juni 2017

Die Bigband Bremerhaven traf die Königsland Swingband zum gemeinsamen musizieren.

Der Klang…wußte die Zuhörer des kostenlosen Konzerts sehr zu beeindrucken und animierte den ein oder anderen sogar zum Tanzen.

Die Musiker hatten augenscheinlich großen Spaß bei ihrem Konzert. Vor allem gegen Ende des fast dreistündigen Auftritts kam es zu leidenschaftlichen Solo-Einlagen. Mehrere Zuschauer standen dabei klatschend und mitsingend in der ersten Reihe und forderten weitere Zugaben.

jay: „Wenn die Chemie stimmt“, Die Rheinpfalz, 27. September 2016

Ein Frühlingskonzert zwischen den Wetterkapriolen eines mediterranen blauen Himmels tags zuvor und graunassem Hagelschauer tags darauf…

Dazu hatte der gastgebende Musikverein zum einen die Musikerkollegen der Königsland Swingband aus Wolfstein eingeladen…

Im zweiten Konzertteil ging es dann mit…den Nachbarn aus dem Kuseler Land weiter in die Nacht hinein. Allerdings nicht ganz bis zum Tagesanbruch – auch wenn die bekannt-vertraute Weise „Oh Happy Day“ das Gegenteil vermuten ließ.

igs: „Frühlingsklang in Rodenbach“, Die Rheinpfalz, 25. April 2016

Die 1998 gegründete Königsland Swingband mit 16 Bläsern…kam gegen Ende des Konzerts zum Einsatz. Ihr auf zehn Stücke verkürztes Programm bewegte sich nur in nordamerikanischen Gefilden und reichte von Swing über Rock, langsamen Walzer, Schlager, Schnulze bis zu Dixieland-Jazz, wobei auch immer Soli eingebaut waren. Diese Big Band musiziert auf hohem Niveau.

hjse, „Auftakt mit Fanfarenklang“, Die Rheinpfalz, 09. Dezember 2015